Häufig gestellte Fragen
Häufig gestellte Fragen
Häufig gestellte Fragen
Was sind Expediententarife?
  • Auf alle Versicherungsprodukte der URV bekommen Sie bis zu 20% Rabatt. Einfach regulär buchen und den Versicherungsnachweis an die URV faxen oder mailen mit dem Hinweis, dass es sich um eine Expedientenbuchung handelt. Es wird dann die verminderte Prämie abgebucht.
Als was wird Familie definiert?
  • Als Familie gelten maximal zwei Erwachsene, unabhängig vom Verwandtschaftsverhältnis oder Geschlecht, mit oder ohne Kinder bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres (21. Geburtstag). Eigene Kinder können in beliebiger Anzahl versichert werden. Ansonsten sind maximal sechs Kinder versicherbar. Für die Wahl eines altersabhängigen Tarifs ist das Alter der ältesten zu versichernden Person maßgeblich.
Wie erhalte ich eine Genehmigungsnummer?
Kann ich mich dagegen absichern, wenn eine Reise durch den Ausfall eines Reiseleiters nicht zustande kommt?
  • Sofern bei Ausfall des Reiseleiters die Durchführung oder Fortsetzung der Gruppenreise unmöglich wird, kann dieses spezielle Risiko gesondert abgesichert werden.
    Dazu muss der Reiseleiter – zusätzlich zu den einzelnen Teilnehmern – den vollen Reisepreis der Reisegruppe mit der Reise-Rücktrittskosten-Versicherung inkl. Rückreiseschutz absichern.
    Höchstversicherungssumme für das Reiseleiter-Risiko: 30.000 EUR (Gesamtpreis je Gruppe).
Wo kann ich Material bestellen?
  • Bitte bestellen Sie unter nachfolgendem Link.
Ab wann gilt die Reise als angetreten?
    • Die Reise gilt als angetreten, wenn bei Pauschal-, Baustein- oder Individualreisen, unabhängig von der Anzahl der Leistungsträger, die erste Reiseleistung ganz oder nur zum Teil in Anspruch genommen wird. Bei Bausteinbuchungen gilt die versicherte Reise in ihrer Gesamtheit mit Antritt des ersten Bausteins als angetreten. Stornokosten für noch nicht in Anspruch genommene Bausteine werden nicht erstattet. Als Antritt der Reise gilt im Einzelnen:
    • Flugreisen: Check-in; bei Vorab-Check-in die Sicherheitskontrolle des Reisenden am Reisetag
    • Schiffsreisen: Einschiffung (Check-in auf dem Schiff ohne gebuchte Anreise)
    • Autoreisen: Übernahme des Mietwagens oder Wohnmobils. Bei Anreise mit eigenem Pkw gilt der Antritt der ersten gebuchten Reiseleistung, z. B. Übernahme der Ferienwohnung, Einchecken im Hotel
    • Busreisen: Einstieg in den Bus
    • Bahnreisen: Einstieg in den Zug
    • Sollte der Transfer zum versicherten Gesamtreisepreis gehören (z. B. Rail & Fly), beginnt die Reise mit dem Einsteigen in den Zug oder Bus, bei einer Fluganreise nach der Pass- oder Bordkontrolle. Sobald die Reise angetreten ist, enden die Leistungen aus der Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, es können aber Kosten aus der Reise-Abbruch-Versicherung geltend gemacht werden.
    • Die Reisegepäck-Versicherung beginnt mit dem Verlassen der Wohnung, alle anderen Versicherungen mit Reisebeginn.
Wie wird die Reisedauer bemessen?
  • Der Hin- und Rückreisetag zählen jeweils als voller Tag, eine Reise vom 06. bis 11. (5 Nächte/6 Tage) beinhaltet demzufolge 6 Tage, die versichert werden müssen.
Wer zählt zu den Risikopersonen?
  • Risikopersonen sind versicherte Personen untereinander, die gemeinsam eine Reise gebucht und versichert haben. Aber: Haben mehr als sechs Personen gemeinsam eine Reise gebucht, gelten nur die jeweiligen Angehörigen und die/der in häuslicher Gemeinschaft wohnende Lebensgefährtin/e der versicherten Person als Risikopersonen.
    Risikopersonen sind:
    • die Angehörigen der versicherten Person, definiert als Ehepartner, Lebenspartner gemäß § 1 Lebenspartnerschaftsgesetz, Kinder, Eltern, Großeltern, Urgroßeltern, Enkel, Schwiegereltern, Schwiegersöhne und -töchter, Schwager und Schwägerin, Geschwister, Adoptivkinder/-eltern, Pflegekinder/-eltern, Stiefkinder/-eltern, Stiefgeschwister, Onkel, Tanten, Neffen und Nichten
    • die/der in häuslicher Gemeinschaft wohnende Lebensgefährtin/e der versicherten Person oder einer versicherten mitreisenden Person
    • diejenigen Personen, die nicht mitreisende minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige einer versicherten Person betreuen
Was ist der Rückreise-Schutz?
  • Hier sind die entstandenen Mehrkosten bei vorzeitiger/verspäteter Rückreise gemeint und in der Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bereits inkludiert.
Was fällt alles unter Schiffsreisen?
  • Schiffsreisen sind Kreuzfahrten, Fährpassagen, Bootsanmietungen, Boots-Charter, Segeltörns etc. und bereits im „Normal“-Tarif inkludiert.
Wann wird von Stiefeltern gesprochen?
  • Von Stiefeltern im Sinne der Tarifbedingungen kann nur gesprochen werden, wenn zwischen der Stiefmutter/dem Stiefvater und dem Elternteil eine Ehe oder eingetragene Lebenspartnerschaft besteht.
In welchem Umfang werden Umbuchungsgebühren erstattet?
  • Umbuchungsgebühren werden bis zur Maximalhöhe der Stornogebühr erstattet.
Werden Vermittlungsentgelte oder Bearbeitungsgebühren erstattet?
  • Addieren Sie das Vermittlungsentgelt zum Reisepreis und versichern Sie die Gesamtsumme (keine Pauschal- und Veranstalterreisen). Die Erstattung ist für Reisepreise unter 350 EUR auf max. 35 EUR, ab 350 EUR auf 10 % des Reisepreises, maximal 300 EUR begrenzt. Bearbeitungsgebühren für eine Reisestornierung sind nicht erstattungsfähig.
Was ist der Verspätungsschutz?
  • Erstattung der nachweislich entstandenen Mehrkosten, wenn die versicherte Reise aus versichertem Grund oder wegen einer Verspätung von öffentlichen Verkehrsmitteln verspätet angetreten wird. Erstattet werden die Mehrkosten bis zur Höhe der Stornokosten, die bei Nichtantritt der Reise angefallen wären. Diese Leistung ist in der Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bereits inkludiert.
Wie wird der Zeitwert definiert?
  • Der Zeitwert ist jener Betrag, der allgemein erforderlich ist, um neue Sachen gleicher Art und Güte anzuschaffen, abzüglich eines dem Zustand der versicherten Sache (Alter, Abnutzung, Gebrauch etc.) entsprechenden Betrages.