• Fragen und Antworten zum Coronavirus/COVID-19

    Fragen und Antworten zum Coronavirus/COVID-19

    Aufgrund der vorherrschenden Verunsicherung im Umfeld der Corona-Pandemie möchten wir mit den folgenden FAQs die wichtigsten Fragen zum Versicherungsschutz in der Reiserücktrittskosten-Versicherung und Auslandsreise-Krankenversicherung beantworten.

Reiserücktrittskosten-Versicherung

Was ist, wenn ich meine Reise wegen einer COVID-Erkrankung nicht antreten kann oder ich während des Urlaubs an Corona erkranke?
  • Während einer Pandemie, wie COVID-19, greifen die Leistungen der klassischen Reiserücktrittsversicherung nicht. Damit Sie bei einer Erkrankung an COVID-19 vor oder während des Urlaubs dennoch geschützt sind, können Sie sich mit unserem Tarif COVID-19 Protect plus zusätzlich absichern.

     

    Mehr zum COVID-Zusatzschutz

     

    COVID-19 Protect plus ist ein Kombi-Schutz für die Reiserücktrittsversicherung und das Travel-Paket. Den Tarif können Sie daher taggleich mit einer URV Reiseversicherung abschließen. Hatten Sie bereits zum Zeitpunkt der Reisebuchung eine Jahres-Reiserücktrittskosten-Versicherung bei uns? Dann können Sie den COVID-19 Protect plus bis 30 Tage vor Reiseantritt abschließen.

Ich bin bereits über eine Kreditkarte bei der URV für den Fall eines Reiserücktritts versichert. Kann ich mich zusätzlich auch gegen eine COVID-Erkrankung versichern?
Bin ich versichert, wenn ich akut erkranke und meine Reise nicht antreten kann?
  • Ja – natürlich sind Sie versichert, wenn Sie eine Reise aufgrund einer akuten, schweren Erkrankung stornieren müssen und Ihnen deshalb vertraglich geschuldete Stornokosten entstehen. Eine Erkrankung an Covid-19 ist auf Grund des Pandemieausschlusses in der Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung der URV jedoch nicht versichert.

    Damit Sie bei einer Erkrankung an Covid-19 vor und während des Urlaubes geschützt sind, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, den Optionsbaustein „Covid-19-Protect plus“ zusätzlich zu Ihrer Reiseversicherung abzuschließen.

     

    Mehr zum COVID-Zusatzschutz

    Ja – natürlich sind Sie versichert, wenn Sie eine Reise aufgrund einer akuten, schweren Erkrankung stornieren müssen und Ihnen deshalb vertraglich geschuldete Stornokosten entstehen. Eine Erkrankung an Covid-19 ist auf Grund des Pandemieausschlusses in der Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung der URV jedoch nicht versichert.

    Damit Sie bei einer Erkrankung an Covid-19 vor und während des Urlaubes geschützt sind, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, den Optionsbaustein „Covid-19-Protect plus“ zusätzlich zu Ihrer Reiseversicherung abzuschließen.

     

    Mehr zum COVID-Zusatzschutz

Bin ich versichert, wenn ich eine Reise gebucht habe und befürchte, mich dort anzustecken?
  • Wir verstehen, dass Sie eine Reise nicht antreten wollen, wenn Sie befürchten, am Urlaubsort zu erkranken. Allerdings zählt die Angst vor einer möglichen Infektion nicht zu den versicherten Rücktritts- oder Abbruchgründen - entsprechende Storno- oder Abbruchkosten sind deshalb nicht erstattungsfähig.

     

    Unser Tipp: Sprechen Sie mit Ihrem Reisveranstalter oder Reisebüro; häufig können Ihnen diese im Umfeld einer akuten Gefährdungslage Lösungsmöglichkeiten anbieten.

    Wir verstehen, dass Sie eine Reise nicht antreten wollen, wenn Sie befürchten, am Urlaubsort zu erkranken. Allerdings zählt die Angst vor einer möglichen Infektion nicht zu den versicherten Rücktritts- oder Abbruchgründen - entsprechende Storno- oder Abbruchkosten sind deshalb nicht erstattungsfähig.

     

    Unser Tipp: Sprechen Sie mit Ihrem Reisveranstalter oder Reisebüro; häufig können Ihnen diese im Umfeld einer akuten Gefährdungslage Lösungsmöglichkeiten anbieten.

Das Auswärtige Amt hat eine Reisewarnung für mein Reiseziel erlassen. Muss ich meine Reise jetzt stornieren? Und sind Stornokosten versichert?
  • Das Auswärtige Amt beobachtet das Infektionsgeschehen weltweit sehr genau und spricht für einzelne Länder oder Regionen auf Grundlage des jeweiligen Infektionsgeschehens vor Ort Reisewarnungen aus.

     

    Die Reisewarnung selbst ist allerdings kein versicherter Grund in der Reiserücktrittskosten-Versicherung.

     

    Wenn die Reise aber auf Grund eines versicherten Ereignisses nicht angetreten werden kann, sind vertraglich geschuldete Stornokosten natürlich auch im Umfeld einer Reisewarnung versichert; wenn Sie eine Reise stornieren müssen und dazu konkrete Fragen haben, nutzen Sie unseren Service „Stornokompass“. Den Service erreichen Sie Mo-Fr von 9:00 - 17:00 Uhr unter der Rufnummer 0681 844-7554.

    Das Auswärtige Amt beobachtet das Infektionsgeschehen weltweit sehr genau und spricht für einzelne Länder oder Regionen auf Grundlage des jeweiligen Infektionsgeschehens vor Ort Reisewarnungen aus.

     

    Die Reisewarnung selbst ist allerdings kein versicherter Grund in der Reiserücktrittskosten-Versicherung.

     

    Wenn die Reise aber auf Grund eines versicherten Ereignisses nicht angetreten werden kann, sind vertraglich geschuldete Stornokosten natürlich auch im Umfeld einer Reisewarnung versichert; wenn Sie eine Reise stornieren müssen und dazu konkrete Fragen haben, nutzen Sie unseren Service „Stornokompass“. Den Service erreichen Sie Mo-Fr von 9:00 - 17:00 Uhr unter der Rufnummer 0681 844-7554.

Mein Reiseveranstalter hat mir eine Umbuchung der Reise angeboten. Kann ich meine Reiseversicherung auf die neue Reise übertragen?
  • Selbstverständlich können Sie Ihre Reiseversicherung auf die neue Reise übertragen. Wenn sich am Reisepreis nichts geändert hat, ändert sich auch nichts an Ihrem Versicherungsbeitrag!

     

    Wurde die Reise günstiger oder teurer passen wir den Beitrag entsprechend unbürokratisch an. Teilen Sie uns die neuen Reisedaten und den neuen Reisepreis aber bitte unbedingt unter reiseservice@urv.de mit, damit wir die neuen Reisedaten zuordnen können.

     

    Haben Sie eine Jahrespolice abgeschlossen? Dann müssen Sie nichts tun, der Versicherungsschutz besteht für alle Reisen innerhalb der Vertragslaufzeit! Auch sonst kann sich eine Jahrespolice für Sie lohnen - häufig kostet die Jahrespolice nicht mehr als ein Einmalabschluss, sichert aber automatisch alle Reisen während der Vertragslaufzeit ab.

    Selbstverständlich können Sie Ihre Reiseversicherung auf die neue Reise übertragen. Wenn sich am Reisepreis nichts geändert hat, ändert sich auch nichts an Ihrem Versicherungsbeitrag!

     

    Wurde die Reise günstiger oder teurer passen wir den Beitrag entsprechend unbürokratisch an. Teilen Sie uns die neuen Reisedaten und den neuen Reisepreis aber bitte unbedingt unter reiseservice@urv.de mit, damit wir die neuen Reisedaten zuordnen können.

     

    Haben Sie eine Jahrespolice abgeschlossen? Dann müssen Sie nichts tun, der Versicherungsschutz besteht für alle Reisen innerhalb der Vertragslaufzeit! Auch sonst kann sich eine Jahrespolice für Sie lohnen - häufig kostet die Jahrespolice nicht mehr als ein Einmalabschluss, sichert aber automatisch alle Reisen während der Vertragslaufzeit ab.

Bin ich versichert, wenn mein Reiseland Einreisebeschränkungen oder Einreiseverbote verhängt hat?
  • Wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, fragen Sie Ihren Reiseveranstalter, ob die Reise durchgeführt wird bzw. ob kostenlose Stornierungen oder Umbuchungen angeboten werden. Wenn Sie die Reise individuell gebucht haben, sprechen Sie Ihre Leistungserbringer (Fluggesellschaft, Hotel, etc.) an – häufig werden auch hier Lösungen angeboten!

     

    Einreisebeschränkungen oder Einreiseverbote stellen keine versicherten Rücktrittsgründe in der Reiserücktrittskosten-Versicherung dar.

    Wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, fragen Sie Ihren Reiseveranstalter, ob die Reise durchgeführt wird bzw. ob kostenlose Stornierungen oder Umbuchungen angeboten werden. Wenn Sie die Reise individuell gebucht haben, sprechen Sie Ihre Leistungserbringer (Fluggesellschaft, Hotel, etc.) an – häufig werden auch hier Lösungen angeboten!

     

    Einreisebeschränkungen oder Einreiseverbote stellen keine versicherten Rücktrittsgründe in der Reiserücktrittskosten-Versicherung dar.

Bin ich versichert, wenn ich von einer Quarantänemaßnahme betroffen bin und deshalb meine Reise nicht antreten kann?
  • Reine Quarantänemaßnahmen stellen kein versichertes Ereignis in der Reiserücktrittskosten-Versicherung dar und sind nicht vom Versicherungsschutz umfasst.

     

    Wir bieten Ihnen aber die Möglichkeit, das Risiko einer individuellen Quarantäne über den Optionsbaustein „Covid-19 Protect plus“ zusätzlich zu Ihrer Reiseversicherung abzuschließen:

     

    Mehr zum COVID-Zusatzschutz

     

    Liegt bei Ihnen nach Abschluss des Versicherungsvertrags der begründete Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 vor und wird aus diesem Grund eine individuelle und persönliche Quarantäne durch eine Behörde angeordnet, so besteht Versicherungsschutz.

     

    Bitte beachten Sie: Kein Versicherungsschutz besteht bei generellen Quarantäneanordnungen (z.B. Quarantäneanordnungen von geographischen Gebieten, lokalen Gebieten, Institutionen, etc.).

    Reine Quarantänemaßnahmen stellen kein versichertes Ereignis in der Reiserücktrittskosten-Versicherung dar und sind nicht vom Versicherungsschutz umfasst.

     

    Wir bieten Ihnen aber die Möglichkeit, das Risiko einer individuellen Quarantäne über den Optionsbaustein „Covid-19 Protect plus“ zusätzlich zu Ihrer Reiseversicherung abzuschließen:

     

    Mehr zum COVID-Zusatzschutz

     

    Liegt bei Ihnen nach Abschluss des Versicherungsvertrags der begründete Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 vor und wird aus diesem Grund eine individuelle und persönliche Quarantäne durch eine Behörde angeordnet, so besteht Versicherungsschutz.

     

    Bitte beachten Sie: Kein Versicherungsschutz besteht bei generellen Quarantäneanordnungen (z.B. Quarantäneanordnungen von geographischen Gebieten, lokalen Gebieten, Institutionen, etc.).

Bin ich versichert, wenn für die Einreise eine Impfung verpflichtend ist, ich die Impfung aber nicht vertrage?
  • Besteht bei Ihnen eine Impfunverträglichkeit und war Ihnen weder diese noch die Notwendigkeit einer Impfpflicht zum Buchungszeitpunkt bekannt, sind etwaige Stornokosten in der Reiserücktrittskosten-Versicherung versichert.

    Besteht bei Ihnen eine Impfunverträglichkeit und war Ihnen weder diese noch die Notwendigkeit einer Impfpflicht zum Buchungszeitpunkt bekannt, sind etwaige Stornokosten in der Reiserücktrittskosten-Versicherung versichert.

Ich kann die Reise wegen einer Corona-Erkrankung nicht antreten. Ist es wirklich erforderlich, dass mein Arzt den Fragebogen ausfüllt?
  • Im Falle einer Corona-Erkrankung ist es nicht erforderlich, dass Ihr Arzt den Fragebogen ausfüllt. Hier genügt uns das Testergebnis einer Teststation bzw. das Ergebnis vom PCR-Test.

    Im Falle einer Corona-Erkrankung ist es nicht erforderlich, dass Ihr Arzt den Fragebogen ausfüllt. Hier genügt uns das Testergebnis einer Teststation bzw. das Ergebnis vom PCR-Test.

Auslandsreise-Krankenversicherung

Bin ich im Rahmen der Auslandsreise-Krankenversicherung versichert, wenn ich im Ausland am Corona-Virus erkranke?
  • Ja, zwar sehen die Bedingungen zur Auslandsreise-Krankenversicherung einen Leistungsausschluss für Pandemien vor – wir sind aber auch in dieser besonderen Situation für unsere Kunden da und verzichten für den COVID-19 Krankheitsfall auf die Anwendung dieses Ausschlusses. Schließen Sie also derzeit eine Auslandsreise-Krankenversicherung bei der URV ab, so werden die Behandlungskosten im Ausland bei einer COVID-19 Infektion bedingungsgemäß erstattet.

     

    Voraussetzung für den Versicherungsschutz bei einer Erkrankung an COVID-19 ist dabei, dass Sie sich bei entsprechender Symptomatik und vor der Konsultation eines Arztes mit uns in Verbindung setzen - nutzen Sie dazu z. B. unsere 24h-Notrufzentrale (+49 211 5363-439). Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir die bestmöglichen Behandlungsoptionen ab. Zur Abklärung der Symptomatik steht Ihnen auch unsere digitale Auslandssprechstunde zur Verfügung: Weitere Informationen dazu finden sie auf unserer Internetseite!

     

    Um das mit einer Erkrankung einhergehende Risiko auf Reisen zu minimieren bieten wir allen unseren Kunden mit Auslandsreisekrankenversicherung das kostenlose Servicepaket Medical Protect plus an.

    Ja, zwar sehen die Bedingungen zur Auslandsreise-Krankenversicherung einen Leistungsausschluss für Pandemien vor – wir sind aber auch in dieser besonderen Situation für unsere Kunden da und verzichten für den COVID-19 Krankheitsfall auf die Anwendung dieses Ausschlusses. Schließen Sie also derzeit eine Auslandsreise-Krankenversicherung bei der URV ab, so werden die Behandlungskosten im Ausland bei einer COVID-19 Infektion bedingungsgemäß erstattet.

     

    Voraussetzung für den Versicherungsschutz bei einer Erkrankung an COVID-19 ist dabei, dass Sie sich bei entsprechender Symptomatik und vor der Konsultation eines Arztes mit uns in Verbindung setzen - nutzen Sie dazu z. B. unsere 24h-Notrufzentrale (+49 211 5363-439). Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir die bestmöglichen Behandlungsoptionen ab. Zur Abklärung der Symptomatik steht Ihnen auch unsere digitale Auslandssprechstunde zur Verfügung: Weitere Informationen dazu finden sie auf unserer Internetseite!

     

    Um das mit einer Erkrankung einhergehende Risiko auf Reisen zu minimieren bieten wir allen unseren Kunden mit Auslandsreisekrankenversicherung das kostenlose Servicepaket Medical Protect plus an.

Kann ich für aktuelle und zukünftige Reisen eine Auslandsreise-Krankenversicherung bei Ihnen abschließen?
  • Aktuell beobachten die zuständigen Behörden das Infektionsgeschehen weltweit sehr genau und sprechen für einzelne Länder oder auch nur Regionen auf Grundlage des jeweiligen Infektionsgeschehens vor Ort Reisewarnungen aus. Auch wir empfehlen Ihnen, sich an den Reisewarnungen zu orientieren und nicht in Länder oder Regionen zu verreisen, für die das Auswärtige Amt ein Sicherheitsrisiko sieht.

     

    Warum: Auch wenn Sie eine Auslandsreise-Krankenversicherung bei uns abgeschlossen haben, können wir Ihnen aufgrund massiver Einschränkungen in den vom Auswärtigen Amt genannten Ländern oder Regionen nicht garantieren, dass Sie medizinisch adäquat versorgt werden. Aufgrund der dortigen Krisensituation ist es schwierig, Einfluss auf Ärzte und Krankenhäuser zu nehmen. Außerdem kann es zu größeren Verzögerungen kommen, um einen medizinisch notwendigen Rücktransport zu organisieren und schwer erkrankte Kunden nach Deutschland zurückzuholen.

    Eine Auslandsreisekrankenversicherung können Sie aber natürlich abschließen - auch kurz vor Reiseantritt, wenn Sie mit Ihrer Reiseentscheidung noch warten wollen.

    Aktuell beobachten die zuständigen Behörden das Infektionsgeschehen weltweit sehr genau und sprechen für einzelne Länder oder auch nur Regionen auf Grundlage des jeweiligen Infektionsgeschehens vor Ort Reisewarnungen aus. Auch wir empfehlen Ihnen, sich an den Reisewarnungen zu orientieren und nicht in Länder oder Regionen zu verreisen, für die das Auswärtige Amt ein Sicherheitsrisiko sieht.

     

    Warum: Auch wenn Sie eine Auslandsreise-Krankenversicherung bei uns abgeschlossen haben, können wir Ihnen aufgrund massiver Einschränkungen in den vom Auswärtigen Amt genannten Ländern oder Regionen nicht garantieren, dass Sie medizinisch adäquat versorgt werden. Aufgrund der dortigen Krisensituation ist es schwierig, Einfluss auf Ärzte und Krankenhäuser zu nehmen. Außerdem kann es zu größeren Verzögerungen kommen, um einen medizinisch notwendigen Rücktransport zu organisieren und schwer erkrankte Kunden nach Deutschland zurückzuholen.

    Eine Auslandsreisekrankenversicherung können Sie aber natürlich abschließen - auch kurz vor Reiseantritt, wenn Sie mit Ihrer Reiseentscheidung noch warten wollen.

Inwieweit greift die Versicherung, wenn ich im Ausland bin und von einer Quarantänemaßnahme betroffen bin?
  • Erkranken Sie selbst am Corona-Virus sind die Behandlungskosten versichert. Für reine Quarantänemaßnahmen und deren Folgen sind dagegen keine Versicherungsleistungen vorgesehen.

    Etwaige Mehrkosten der Unterbringung und Rückreise können Sie über die Option „COVID-19-Protect plus“ zusätzlich zu Ihrer Reiserücktrittskosten-Versicherung abdecken.

     

    Mehr zum COVID-Zusatzschutz

    Erkranken Sie selbst am Corona-Virus sind die Behandlungskosten versichert. Für reine Quarantänemaßnahmen und deren Folgen sind dagegen keine Versicherungsleistungen vorgesehen.

    Etwaige Mehrkosten der Unterbringung und Rückreise können Sie über die Option „COVID-19-Protect plus“ zusätzlich zu Ihrer Reiserücktrittskosten-Versicherung abdecken.

     

    Mehr zum COVID-Zusatzschutz

Das Reiseland verlangt einen Nachweis, dass die Behandlungskosten wegen einer Corona-Infektion bis zu einem gewissen Betrag versichert sind. Gibt es eine Begrenzung in der Auslandsreise-Krankenversicherung bei der URV?
  • Es gibt in der Auslandsreise-Krankenversicherung der URV keine Begrenzung der Behandlungskosten bei einer Corona-Infektion. Sollten Sie eine solche Bestätigung benötigen, schicken Sie uns gerne eine E-Mail an reiseservice@urv.de.

    Es gibt in der Auslandsreise-Krankenversicherung der URV keine Begrenzung der Behandlungskosten bei einer Corona-Infektion. Sollten Sie eine solche Bestätigung benötigen, schicken Sie uns gerne eine E-Mail an reiseservice@urv.de.

Wo kann ich mich generell über das Corona-Virus informieren?

Wo kann ich mich generell über das Coronavirus informieren?